kinder-auf-dem-schulweg--photophonie

Gestresste Eltern sind eine Gefahr für Kinder

Die allgemeine Morgenhast der Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, stellt eine hochgradige Gefahr für die Schüler dar. Denn die Erwachsenen ignorieren in der Eile des Morgens oft jegliche Gesetze der Straßenverkehrsordnung. Das haben Forscher herausgefunden.

Riskantes Aussteigen

Laut den Fachleuten schrecken Eltern am Morgen nicht davor zurück, das Auto in der Mitte der Straße anzuhalten, um ihre Kinder aussteigen zu lassen. Auch werden diese nicht selten auf der gegenüberliegenden Straßenseite aussteigen gelassen, was diese dazu zwingt, sich durch den morgendlichen Verkehr hindurch auf die andere Straßenseite zu wühlen. Auch das erhöht die Unfallgefahr.

Die Forscher analysierten Kollisionen, Verletzungsraten und das Fahrverhalten der Eltern an gewöhnlichen Tagen vor den Grundschulen Torontos. Über einen Zeitraum von zwölf Jahren wurden 411 Kinder von Autos innerhalb von 200 Metern Entfernung von der Schule angefahren - 45 davon während der Spitzenzeiten. 29 davon mussten ins Spital gebracht werden.

Leichtsinniges Fahren

Das Fazit der Wissenschaftler: Die Zahl der Unfälle steigt mit dem risikofreudigen Fahrverhalten der Eltern, die U-Turns vor der Schule vollzogen oder die Kinder bei laufendem Motor ohne zu parken aussteigen ließen. Die Forscher stellten zudem fest, dass in den Schulen, wo ein leichtfertigeres Fahrverhalten beobachtbar war, auch die Unfallrate anstieg. Dabei zeigte sich, dass Kinder, die in weniger wohlhabenden Gegenden leben, eher unsicherem Fahrverhalten ausgeliefert sind.

Die Forscher fordern, dass mehr Kinder ihren Schulweg zu Fuß gehen. Das würde die Zahl der Autos vor den Schulen reduzieren. 

Foto: Fotolia

Bitte anmelden um Kommentare verfassen zu können.

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 185 [option] => com_content [view] => article [catid] => 13 [id] => 3823 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 185 [option] => com_content [view] => article [catid] => 13 [id] => 3823 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok