eislaufen-baby-express-barbara-mucha-media-stadt-wien-marketing

Die schönsten Eislaufplätze in Österreichs Städten

Unten das Eis, oben der Sternenhimmel und ringsum romantisch beleuchtete Hausfassaden: Österreichs Städte bieten ein stimmungsvolles Ambiente für Eisläufer.

Die Schlittschuhe schnüren, langsam auf dem Eis Balance finden und dann fast lautlos dahingleiten: Eislaufen ist ein faszinierendes Erlebnis, das Ausdauer und Gleichgewichtssinn trainiert und dabei auch noch Spaß macht. In Österreichs Städten hat Eislaufen Tradition. Da drehen sich Paare mit kunstvollen Tanzschritten, trainieren Hockeyspieler mit Schläger und Puck und Kinder machen ihre ersten Schritte auf Kufen. Beim Eislaufen auf idyllischen Plätzen und durch prächtige Parkanlagen, vorbei an historischen Häuserzeilen, erwacht so manche Kindheitserinnerung – und auch die Lust auf eine Tasse Punsch, dessen Duft schon von den umliegenden Ständen auf die Tanzfläche zieht.

Mit den Lichtern tanzen

Wien hält eine Reihe von Angeboten für Kufenflitzer bereit – etwa den Eislaufplatz des Wiener Eislaufvereins oder den Wiener Eistraum am Rathausplatz. Der Eislaufverein, der auf eine 150-jährige Geschichte zurückblickt, gilt bei den Wienern als Institution und dient auch den Profis als Trainingsstätte. Hier kann man Eistänzern in eleganten Kostümen zusehen, wie sie zu Walzermusik kunstvolle Schwungbögen und Pirouetten üben. Auf Wunsch können die Besucher unter professioneller Anleitung ihr Können perfektionieren: Zur Auswahl stehen Kurse für Erwachsene und Kinder ebenso wie Eistanzkurse. Der Eislaufverein hat bis 4. März 2018 von Dienstag bis Freitag von 9:00 bis 21:00 Uhr, an Montagen, Sonn- und Feiertagen von 9:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Beim Wiener Eistraum steht das Genießen im Vordergrund: Besonders bei Nacht ist das Eislaufen mit Blick auf das prächtig erleuchtete Rathaus und das Burgtheater ein beeindruckendes Erlebnis. Abseits der großen Eisfläche können die Besucher auch auf bunt beleuchteten Pfaden durch den Rathauspark gleiten. Der Wiener Eistraum ist bis 4. März 2018 von 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.

Grazer Winterwelt

Seit 17. November spannt sich eine spiegelglatte Eisfläche über den Karmeliterplatz in Graz. Eine bunte Kindererlebniswelt, ein gemütliches Eis-Café und eine 700 m2 große Eisfläche machen den Advent in der Grazer Innenstadt zu einem Erlebnis für alle Altersgruppen. Anfänger und Fortgeschrittene erproben hier gemeinsam ihr Können: Wer sich auf dem Eis noch nicht ganz sicher fühlt, macht sich bei den betreuten Eislaufkursen von Dynamo Graz mit den Kufen vertraut. Die Kleinsten machen mit Lernhilfen im Pinguinkostüm ihre ersten Schritte auf dem Eis. Während sich die Kinder vergnügen, wärmen sich die Eltern nebenan im Eis-Café bei warmen Getränken auf. Abends kann der Platz auch zum Eisstockschießen oder für ein Eishockeymatch mit Freunden reserviert werden.  Das Eislaufen auf dem Karmeliterplatz ist bis 28. Jänner 2018 täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr möglich.

Eiszeit in Villach

Haube aufsetzen, Handschuhe anziehen, Schlittschuhe einpacken: Im Advent gehen Besucher in der historischen Altstadt Villachs aufs Glatteis. Am 17. November 2017 feierte der Adventmarkt in Villach, der sich fast durch die gesamte Altstadt zieht, seine Eröffnung. Der traditionelle Teil des Marktes mit seinen Holzhütten bildet einen Kreis rund um die Stadthauptpfarrkirche, der Hütten-Advent lädt am Hauptplatz zum Besuch ein und am Kunst-Advent im Park des Parkhotels werden handwerkliche Kostbarkeiten angeboten. Vor dem Villacher Rathaus erstreckt sich eine weite Eisfläche, auf der Kufenflitzer ihre Runden drehen. Darüber spannt sich ein Netz funkelnder Lichterketten, die eine magische Stimmung verbreiten. Und während die Kinder das Erlebnis auf dem Eis im Streichelzoo oder beim Ponyreiten ausklingen lassen, plaudern die Erwachsenen bei einer Tasse Glühwein. Das Eislaufen ist am Rathausplatz seit 17. November von Montag bis Mittwoch von 9:00 bis 19:00 Uhr und am Donnerstag, Freitag und Samstag bis 21:00 Uhr möglich.

Im Herzen von Salzburg

Seit 11. November 2017 kommen Eisläufer auf einem der schönsten Plätze Salzburgs, dem Mozartplatz, in Fahrt. Beim Eislaufen im Herzen Salzburgs schweift der Blick über das holzschindelgedeckte Imhofstöckl vorbei an den drei Kanonikalhöfen bis zum Stadtpalais Rehlingen, wo heute das Institut für Musikwissenschaft der Universität Salzburg untergebracht ist. Inmitten des Platzes thront die 1842 enthüllte Statue Mozarts, die den Eisläufern zuzusehen scheint. Gleich nebenan in der Treml-Punsch-Winterlounge kuscheln sich die Besucher in die bequemen Loungesessel, hüllen sich in flauschige Decken und genießen würzigen Orangen- oder Mandarine-Ingwer-Punsch. Der Eislaufplatz in der Altstadt und die Treml-Punsch-Winterlounge haben bis 7. Jänner 2018 täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.

Foto: Stadt Wien Marketing

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 190 [option] => com_content [view] => article [catid] => 90 [id] => 4591 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 190 [option] => com_content [view] => article [catid] => 90 [id] => 4591 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )