kindersicherung

Viele Kinder sind im Auto falsch gesichert

Die Sicherheit von Kindern im Auto ist dem ÖAMTC seit jeher ein Anliegen: Zuletzt wurde im März 2012 in einer Erhebung zum Thema Kindersicherung gezeigt, dass 16 Prozent der erfassten Kinder völlig ungesichert im Auto mitfuhren. Bei einer neuerlichen Erhebung im Mai und Juni 2013 hat sich diese Zahl halbiert: "Acht Prozent der erfassten Kinder saßen komplett ungesichert im Auto", fasst ÖAMTC Verkehrspsychologin Marion Seidenberger zusammen. "Im Gegensatz zum Vorjahr ist diese Zahl zwar erfreulich, das Ziel muss aber ganz klar null Prozent lauten."

Österreichweit wurden insgesamt 1.394 Kinder für die Untersuchung erfasst. 64 Prozent (2012: 60 Prozent) davon saßen im Kindersitz, 28 Prozent (2012: 24 Prozent) waren unzureichend – also nur mit einem Fahrzeuggurt – und acht Prozent (2012: 16 Prozent) gar nicht gesichert. "Besonders erschreckend ist es, wenn ein Kind ungesichert mitfährt, obwohl sich ein Kindersitz im Auto befindet", erzählt Seidenberger über Beobachtetes. Auch, dass die Vorbildwirkung der Eltern entscheidend ist, war ganz klar erkennbar: "In Fahrzeugen mit nicht angeschnallten Kindern waren meist auch die Eltern nicht gesichert", so die ÖAMTC-Verkehrspsychologin.

Steirer sichern ihre Kinder am häufigsten richtig, Wiener sind am fahrlässigsten
Im Bundesländervergleich zeigte sich, dass steirische Autolenker (91 Prozent) ihre Kinder am häufigsten richtig sichern, gefolgt von Vorarlberg (70 Prozent), Niederösterreich (69 Prozent), Salzburg (67 Prozent), Kärnten (63 Prozent), Oberösterreich (59 Prozent) und dem Burgenland (58 Prozent). In Tirol (51 Prozent) war nur knapp mehr als die Hälfte aller Kinder ausreichend gesichert, in Wien (45 Prozent) sogar weniger als die Hälfte.

Wiener sichern am häufigsten falsch, Burgenländer am häufigsten gar nicht
Mit 38 Prozent sind Kinder in Wien am häufigsten unzureichend gesichert, knapp gefolgt von Oberösterreich (37 Prozent) und Kärnten (36 Prozent). Dass Kinder völlig ungesichert im Auto saßen, kam am häufigsten im Burgenland vor (20 Prozent), gefolgt von Tirol (17 Prozent) und Wien (16 Prozent).

Kinder auf Mittelsitz der Rückbank am schlechtesten gesichert
Beobachtet wurde auch, ob ein Zusammenhang zwischen der Art der Sicherung und dem jeweiligen Sitzplatz besteht: Kinder, die nur mit Gurt gesichert waren, saßen am häufigsten auf dem Vordersitz (45 Prozent). Völlig ungesicherte Kinder waren am häufigsten am mittleren Sitz auf der Rückbank anzutreffen. Rechts und links hinten waren die Kinder am häufigsten richtig gesichert (jeweils 73 Prozent).

Der richtige Kindersitz

Unter www.oeamtc.at/kindersitze haben ÖAMTC-Experten zusammengefasst, worauf man beim Kauf eines Kindersitzes achten sollte. Hier finden sich auch die Ergebnisse des aktuellen Kindersitztests 2013 sowie rechtliche Informationen rund um das Thema Kindersicherung.

Bitte anmelden um Kommentare verfassen zu können.

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 192 [option] => com_content [view] => article [catid] => 26 [id] => 2382 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 192 [option] => com_content [view] => article [catid] => 26 [id] => 2382 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok