drei-tage-fieber-l

Mein Baby hat Fieber – was tun?

Fieber wird sehr oft falsch verstanden. Viele Menschen denken, dass Fieber eine Krankheit ist. Richtig ist, dass Fieber eine Reaktion des Körpers auf eine Erkrankung darstellt. Man kann auch Abwehr- oder Heilreaktion dazu sagen.

Wenn Fieber prinzipiell gesenkt wird, nehmen wir dem Körper einen wichtigen Teil des Awehrsystemes weg. Dessen sollte man sich bewusst sein. Fieber zu senken, kann also schlecht für den Gesundungsverlauf sein. Es ist also besser, die Ursachen, die das Fieber erzeugen, zu behandeln.
Fieber bei Babys tritt sehr häufig auf. Es unterstütz in den meisten Fällen das Abwehrsystems des Babys. Es ist wichtig, Babys diese Unterstützung nicht gleich wegzunehmen.

Fieber bis 39,5 °C bedarf keiner Senkung. Es empfiehlt sich öfters am Tag, aber auch in der Nacht, die Temperatur des Babys nachzumessen.
Dafür sind digitale Ohrthermometer bestens geeignet. Oft bringt ausreichender Schlaf schon wesentliche Besserung. Das Fieber sinkt von selbst.

Hat das Baby Fieber über 39,5 °C, so kann man versuchen, dieses leicht zu senken bzw. nicht weiter ansteigen zu lassen. Dafür sind fiebersenkende Wadenwickel, aber auch absteigende Bäder bestens geeignet. Diese beiden Maßnahmen darf man aber nur durchführen, wenn das Kind nicht friert, Füße und Beine nicht kalt sind. Dazu finden Sie hier auch eine Videoanleitung.

Weiterhin kann sich auch das Schüssler Salz Ferrum phoshoricum sehr gut auf den Fieberverlauf auswirken. Auch ein Klistier mit 25°C warmer physiologischer Kochsalzlösung wirkt sehr gut.

Ein Anstieg des Fiebers beim Baby über 41,0 °C sollte verhindert werden. Über diesem Wert ist Fieber nicht mehr gesundheitsförderlich. Sollten die vorher genannten Maßnahmen zur Senkung des Fiebers keine Wirkung gezeigt haben, so kann ein auch ein chemisches Fiebermittel z.B. Fieberzäpfen zum Einsatz kommen.

Zusammengefasst kann man sagen:


Fieber ist eine Abwehrreaktion des Körpers, keine Krankheit.
Es ist besser, die Ursache des Fiebers zu behandeln.
Bettruhe wirkt sich positiv auf den Fieberverlauf aus. Entwickelt der Körper Fieber, benötigt er auch mehr Flüssigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind ausreichend trinkt. Der Flüssigkeitsbedarf des Babys oder Kindes kann mit ungesüßtem Kräutertee gedeckt werden.
Fieber bis 39,5 °C bedarf keiner Senkung. (Ausnahmen bilden Babys und Kinder, die zu Fieberkrämpfen neigen).
Fieber mit höheren Werten kann sehr oft gut mit Wasseranwendung und Homöopathie gesenkt werden.
Fieber sollte nicht über 41,0°C ansteigen.
Sollten Sie sich unsicher im Umgang mit Fieber sein, konsultieren Sie Ihren Heilpraktiker oder Kinderarzt.

Bitte anmelden um Kommentare verfassen zu können.

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 152 [option] => com_content [view] => article [catid] => 11 [id] => 2917 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 152 [option] => com_content [view] => article [catid] => 11 [id] => 2917 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok