DSC_7832

Dancing-Star Axenia

„Sie ist ein absolutes Wunschkind und wie ein Wunder für uns“, so die stolzen Eltern Kremena und Borislav. „Sie spielt gerne draußen, schläft allerdings die ganze Zeit, seit es so kalt ist, puzzelt mit Leidenschaft und tanzt, sobald sie Musik hört“, so Kremena. „Wir waren im Urlaub, wo es eine Kinderdisco gab, Axenia war der Star. Sie konnte zwar nicht laufen, tanzte aber ständig im Takt!“, schwärmt ihr Vater.

Kind dank Geduld und Glauben

Es ist keine Selbstverständlichkeit für die Eltern, dass die Kleine nun zu ihrem Leben gehört. Kremena litt unter einem Myom, einem gutartigen Muskeltumor, der in der Gebärmutter saß. Sie habe es Professor Leodolter und Professor Wenzel vom AKH Wien zu verdanken, dass sie nun eine glückliche Mutter sei. „Ich möchte allen Eltern, die diesbezüglich Probleme haben, mitteilen, dass es für alles eine Lösung gibt – mit Geduld und Glauben lässt sich so etwas überstehen.“

Axenia erobert die Herzen

Axenia ist ein hübsches und aktives kleines Mädchen. „Sie isst gerne Obst wie ihr Vater, mag Fisch und alles, was gesund ist.“, erklären ihre Eltern, während die Kleine mit großen Augen die Gegend erkundet. Ihr genauer Geburtstermin (Datum, Stunde und Minute) wurde von einer bekannten Astrologin errechnet, der Name mit Bedacht ausgesucht: „Er leitet sich von der Heiligen Xenia ab, die in Rom geboren wurde.“, so Kremena. „Wir hoffen, unsere Axenia als edle, kluge und gerechte Frau mit einem großen Herzen für alle Menschen erziehen zu können.“, erklärt eine vor Liebe strahlende Kremena.

Axenia ist mit ihren 18 Monaten ein Mädchen, das alle Herzen im Sturm erobert – in einigen Jahren wird ihr vermutlich die ganze Welt zu Füßen liegen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 157 [option] => com_content [view] => article [catid] => 43 [id] => 1994 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 157 [option] => com_content [view] => article [catid] => 43 [id] => 1994 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )