u_KINDERGELD

Junge Familien haben unterschiedliche Wünsche

Wie sehen die neuen Varianten des Kinderbetreuungsgeldes aus?

Seit dem 1. Jänner 2008 haben Eltern mehr Wahlfreiheit. Sie können aus drei verschiedenen Varianten beim Kinderbetreuungsgeld wählen, je nachdem, wie sie die ersten Jahre nach der Geburt ihres Kindes gestalten möchten. Das Kinderbetreuungsgeld steht nun in der Höhe von rund 436, 624 oder 800 Euro pro Monat zur Verfügung. Je niedriger der monatliche Betrag ist, desto länger kann die Leistung bezogen werden. Wechseln sich die Eltern im Bezug ab, steht das Kinderbetreuungsgeld maximal bis zur Vollendung des 36., 24. oder 18. Lebensmonat des Kindes zur Verfügung. Wenn nur ein Elternteil   Kinderbetreuungsgeld bezieht, endet der Bezug spätestens mit dem 30., 20. oder 15. Lebensmonat des Kindes. Darüber hinaus wurde die Zuverdienstgrenze auf 16.200 Euro pro Jahr erhöht. Der Wiedereinstieg in den Beruf nach der Babypause wird damit leichter gemacht, da der Bezug des  Kinderbetreuungsgeldes mit einer Teilzeitbeschäftigung nun noch besser vereinbar ist.

Wie wird das Kinderbetreuungsgeld Neu angenommen?
Bereits 30% der Eltern haben sich für eine der neuen Kurzvarianten entschieden. Dies zeigt meines Erachtens deutlich, dass junge Familien unterschiedliche Wünsche haben. Das Kinderbetreuungsgeld Neu kommt den individuellen Bedürfnissen optimal entgegen. Wir haben damit einen weiteren wichtigen Schritt für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie gesetzt. Ich hoffe vor allem, dass von dem attraktiven Angebot von 800€ monatlich auch viele Väter Gebrauch machen werden. Die höhere Zuverdienstgrenze ermöglicht ihnen schließlich auch, dass sie nicht ganz aus ihrem Beruf aussteigen, sondern mit einer Teilzeitregelung, die ja auch nur ein paar Stunden bedeuten kann, den Fuß in der Tür behalten.

Väter und Kinderbetreuung – wie stark engagieren sie sich?
In den letzten Jahren lässt sich deutlich erkennen, dass Zeit mit dem Kind auch für Väter ein wichtiges Thema geworden ist. Seit Einführung des Kinderbetreuungsgeldes im Jahr 2002 ist die Väterbeteiligung zwar leicht gestiegen und das Kinderbetreuungsgeld Neu stellt, wie ich bereits erwähnt habe, einen weiteren Anreiz für die Väter dar. Es hat sich nach einigen Monaten gezeigt, dass vor allem die Kurzvariante verhältnismäßig häufig von Vätern in Anspruch genommen wird. Klar ist jedoch auch, dass vor allem im Bereich Bewusstseinbildung – auch oder vor allem in den Betrieben – noch vieles zu tun ist. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf kann nicht nur von den Familien gefordert werden, im Gegenteil – die Wirtschaft muss  familienfreundlich werden und noch viel mehr auf die Bedürfnisse von jungen Familien eingehen. Gott sei Dank gibt es immer mehr Betriebe, die erkennen, dass sich Familienfreundlichkeit langfristig auch betriebswirtschaftlich lohnt. Das von meinem Ministerium geförderte Audit Beruf und Familie unterstützt Betriebe dabei.

Welche Art von Unterstützung – außer der finanziellen – bietet das Familienministerium noch für Familien?
Kindererziehung ist eine verantwortungsvolle Aufgabe und eine tägliche Herausforderung. Mir als Familienministerin ist es ein großes Anliegen, Eltern dabei bestmöglich zu unterstützen. Durch die Förderung von Elternbildung möchte ich ein möglichst flächendeckendes – und für Eltern leistbares – Elternbildungsangebot schaffen. Neben der Bereitstellung eines vielfältigen Angebots ist es mir aber auch wichtig, Eltern über Bedeutung und Nutzen der Elternbildung zu informieren. Am besten kann man sich darüber auf unserer Website www.eltern-bildung.at informieren. Neben dem breiten Seminarangebot gibt es auch kostenloses Informationsmaterial zu Erziehungsthemen sowohl in gedruckter Form (Elternbriefe) als auch multimedial (CD-Tipps für Eltern), das für alle Entwicklungsstufen des Kindes herausgegeben wird.

 

Details zum Kinderbetreuungsgeld

Seit 1.1.2008 besteht die Möglichkeit, aus drei verschiedenen Bezugsvarianten zu wählen. Die Wahl der Variante ist bei der erstmaligen Antragstellung zu treffen und kann nicht mehr abgeändert werden. Die Wahl bindet auch den 2. Elternteil.

Variante 30 + 6
Bezugshöhe: 14,53 Euro täglich Bezugsdauer: Bis zur Vollendung des 30. Lebensmonats des Kindes, wenn nur ein Elternteil Kinderbetreuungsgeld (KBG) bezieht. Bei Inanspruchnahme durch beide Elternteile verlängert sich die Bezugsdauer um jenen Zeitraum, den der andere Elternteil beansprucht hat, max. aber gebührt Kinderbetreuungsgeld bis zur Vollendung des 36. Lebensmonats des Kindes (ein Elternteil kann nie mehr als 30 Monate KBG beziehen).

Variante 20 + 4
Bezugshöhe: 20,80 Euro täglich Bezugsdauer: Bis zur Vollendung des 20. Lebensmonats des Kindes, wenn nur ein Elternteil Kinderbetreuungsgeld (KBG) bezieht. Bei Inanspruchnahme durch beide Elternteile verlängert sich die Bezugsdauer um jenen Zeitraum, den der andere Elternteil beansprucht hat, max. aber gebührt Kinderbetreuungsgeld bis zur Vollendung des 24. Lebensmonats des Kindes (ein Elternteil kann nie mehr als 20 Monate KBG beziehen).

Variante 15 + 3
Bezugshöhe: 26,60 Euro täglich Bezugsdauer: Bis zur Vollendung des 15. Lebensmonats des Kindes, wenn nur ein Elternteil Kinderbetreuungsgeld (KBG) bezieht. Bei Inanspruchnahme durch beide Elternteile verlängert sich die Bezugsdauer um jenen Zeitraum, den der andere Elternteil beansprucht hat, max. aber gebührt Kinderbetreuungsgeld bis zur Vollendung des 18. Lebensmonats des Kindes (ein Elternteil kann nie mehr als 15 Monate KBG beziehen).

Mehrlingsgeburten: Für das jüngste Mehrlingskind gebührt Kinderbetreuungsgeld – je nach gewählter Variante – in der vollen Höhe. Für jedes weitere Mehrlingskind wird unabhängig von der gewählten Variante jeweils ein einheitlicher Zuschlag in der Höhe von 7,27 Euro täglich gewährt.

Wechsel: Die Eltern können sich – unabhängig von der gewählten Variante – beim Bezug des Kinderbetreuungsgeldes 2 Mal abwechseln, somit können sich max. 3 Blöcke ergeben, wobei ein Block mind. 3 Monate dauern muss. Ein gleichzeitiger Bezug von Kinderbetreuungsgeld durch beide Elternteile ist nicht möglich.

Zuverdienst: Pro Kalenderjahr darf der Gesamtbetrag der Einkünfte 16.200 Euro (ab 2008) nicht übersteigen.

Zuschuss: Eltern mit nur geringem Einkommen bzw. Alleinerzieher/ innen können einen Zuschuss zum Kinderbetreuungsgeld in der Höhe von ca. 181 Euro monatlich beantragen. Es handelt sich dabei um eine Art Kredit.

Mutter-Kind-Pass: 5 Untersuchungen der werdenden Mutter und 5 Untersuchungen des Kindes in den vorgeschriebenen Zeiträumen sind Voraussetzung für den Bezug von Kinderbetreuungsgeld in voller Höhe, ansonsten wird das Kinderbetreuungsgeld gekürzt.

Ruhen: Das Kinderbetreuungsgeld ruht während des Wochengeldbezuges nach der Geburt, sodass die Auszahlung erst nach dem Ende der Schutzfrist beginnt. Ist aber das Wochengeld geringer als das Kinderbetreuungsgeld, gebührt eine Differenzzahlung.

Kommentare   

0 #1 Janie 2016-11-05 17:33
Hey! Do you know if they make any plugins to help with Search Engine Optimization? I'm trying to get my blog to rank for some targeted keywords but I'm not seeing very good gains.
If you know of any please share. Cheers!

Hier ist mein webpage: Kredit ohne Schufa: http://www.auxmoney.com/start/welcome.php?afid=10014002
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 189 [option] => com_content [view] => article [catid] => 94 [id] => 1991 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 189 [option] => com_content [view] => article [catid] => 94 [id] => 1991 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )