Bauen 2 credit fotolia Udo Kroener Kopie

Wer bezahlt das Bauen?

Vergrößert sich die Familie, benötigt sie zwangsläufig mehr Platz. Deshalb stellt sich irgendwann meist die Frage, wie man in Zukunft zusammenleben möchte. Ein eigenes Haus ist der Traum vieler Jungfamilien, der durch Wohnbauförderungen, günstige Darlehen, einmalige Zuschüsse und andere Tilgungserleichterungen vom Staat realisiert werden kann. Des Weiteren bieten Banken unterschiedlichste Pakete zum Thema Bauen und Wohnen an, informieren über Wohnbauförderung und errechnen bei Bedarf mit Mietkalkulatoren, welche Beträge man im Laufe seines Lebens an Vermieter zahlt, wenn man sich gegen das eigene Haus entscheidet.

Geld von der Bank

Natürlich sind Banken keine Unternehmen, die Geld verschenken oder ohne Sicherheiten Kredite vergeben. Eine gesicherte Finanzierung ist gewährleistet, wenn man ca. 20 Prozent Eigenmittel mit einbringen kann – ein gewisses Grundeinkommen ist außerdem eine Voraussetzung für Banken, einen Kredit zu gewähren. Der Hausbau wird meist durch eine Kombination von Eigenmitteln, Darlehen oder Kredit sowie Förderungsmitteln finanziert. Ein Finanzierungsplan kann helfen, sich bewusst zu machen, welche Kosten auf die Familie zukommen, wenn der Haustraum wahr werden soll. Banken bieten neben Krediten und Darlehen außerdem Versicherungen an, die im Falle eines Unfalles, von Arbeitsunfähigkeit oder Tod davor schützen sollen, das Haus zu verlieren. Es ist von Vorteil, sich von mehreren Instituten beraten zu lassen, um alle Möglichkeiten abzustecken.

Unterschiedliche Bundesländer-Förderungen

In Österreich wird man mit unterschiedlichen Bauordnungen und Förderungsmaßnahmen in den einzelnen Bundesländern konfrontiert, wenn man sich dazu entschließt, ein Eigenheim zu errichten. Man sollte erst dann mit dem Bau beginnen, wenn sämtliche Förderanträge positiv entschieden wurden. Die genaue Kenntnis der im Bundesland geltenden Bauordnung ist eine Grundvoraussetzung für einen barrierefreien Start ins Abenteuer Eigenheim.

Die Wohnbauförderung setzt sich aus zinsgünstigen Darlehen sowie einmaligen Geldzahlungen, die nicht zurückerstattet werden müssen, zusammen. Die Gewährung von Fördergeldern ist an eine gewisse Einkommensgrenze geknüpft.

Einige Bundesländer bieten sogar eine Jungfamilienförderung an – in Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten, der Steiermark und Tirol werden junge Familien bei der Eigenheimerrichtung gefördert. Des Weiteren kann der Bau eines besonders umweltfreundlichen Hauses, beispielsweise mit einer Solaranlage, zusätzliche Förderungen mit sich bringen. Die Biomassenheizanlagenförderung gibt es in allen Bundesländern. Entscheidet man sich für die Photovoltaik-Technik, der Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie, wird man ebenfalls in sämtlichen Bundesländern finanziell unterstützt.

Der Bau eines Hauses will genau durchdacht sein, da sich die Bauart sowohl auf die Gesundheit der Bewohner als auch auf deren Finanzen auswirken kann. Zweifelsohne handelt sich um einen steinigen und risikoreichen Weg vom ersten Beratungsgespräch bei der Bank über das Ausfüllen von Förderanträgen bis hin zum Baubeginn. Sitzt man aber zum ersten Mal mit seinen Lieben im Wohnzimmer des eigenen Hauses, sind alle Probleme rasch vergessen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 189 [option] => com_content [view] => article [catid] => 94 [id] => 2051 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 189 [option] => com_content [view] => article [catid] => 94 [id] => 2051 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )