Glueckliches PaarSyda Productions - Fotolia.com

Umstritten: Die Jungfrauen-Macher

Jungfräulich heiraten trotz Sex vor der Ehe – auch das ist heute offenbar kein Problem mehr. Wir wollen an dieser Stelle die Moral kurzfristig ausblenden, um eine ungewöhnliche Geschäftsidee vorzustellen, die überaus erfolgreich funktioniert. Ein deutsches Unternehmen produziert und vertreibt künstliche Hymen, die es Frauen ermöglichen sollen, als Jungfrau in die Ehe gehen zu können, falls dies von ihnen gefordert wird. Denn gesellschaftsbedingt schreiten heute kaum noch junge Frauen unberührt vor den Traualtar, in einigen Kulturkreisen ist dies jedoch eine wichtige Voraussetzung, um eine Eheschließung überhaupt eingehen zu können.

Um drohenden Sanktionen der Familie und des Ehemanns zu entgehen, entschließen sich zunehmend mehr Frauen zum Einsatz des künstlichen Hymens. Eine Jungfräulichkeit wird dadurch vorgetäuscht. Offenbar ist die Nachfrage groß. „Aufklärung zur Weiterentwicklung der Kulturen in Bezug auf sexuelle Gegebenheiten ist eine wichtige und notwendige Angelegenheit“, so der Geschäftsführer von VirginiaCare, „aber das alleine dauert zu lange und reicht daher für viele Frauen aktuell nicht aus. Daher setzen wir auf die Doppelstrategie von Aufklärung und den Vertrieb des künstlichen Hymens als eine Art Notfallprodukt.“

Künstliches Hymen soll Europa erobern
Die täglichen Besucherzahlen des Internetforums des Unternehmens zeigen ein zunehmendes Interesse an dem künstlichen Hymen und die dringende Notwendigkeit des Angebots, zumal das Produkt eine teure Operation ersetzt. Das angebotene, künstliche Hymen wurde in einem deutschen Labor für Mikrobiologie entwickelt und den europäischen Standards angepasst. Es hat nichts gemeinsam mit der asiatischen Version, die bereits vielfach kritisiert wurde. „Wir streben eine verstärkte Zusammenarbeit mit Frauenverbänden an, gleichzeitig wollen wir mit unserem künstlichen Hymen aber auch europäisch aktiv werden“, erläutert der Vertreiber und verweist vor allem auf süd- und osteuropäische Länder, in denen die Rechte der Frauen noch sehr schwach gegenüber denen in Westeuropa sind. In diesen Ländern ist die Doppelstrategie, Aufklärung und akute Hilfe, sehr wichtig, aber wohl eine Aufgabe von mehreren Jahrzenten. Dabei habe man nicht nur muslimisch geprägte Länder im Blick, denn die christliche Tradition regelt ebenso strikt die Unberührtheit vor der Eheschließung. Auch wenn Verstöße in der abendländischen Kultur meistens nicht mehr so streng sanktioniert werden, gibt es auch hier – besonders in süd- und osteuropäischen Ländern – Handlungsbedarf, der aus der Unterdrückung der Rechte der Frauen entsteht. 

Foto: Syda Productions - Fotolia

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 187 [option] => com_content [view] => article [catid] => 30 [id] => 1590 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 187 [option] => com_content [view] => article [catid] => 30 [id] => 1590 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )