Mutter kind

Die Arbeit der Tagesmütter

Im vergangenen Jahr verzeichnete die Volkshilfe Wien eine steigende Nachfrage nach Kinderbetreuung durch Tagesmütter und Tagesväter. Im Jahresdurchschnitt wurden 190 Tageskinder betreut (+6% gegenüber 2012). Insgesamt wurden knapp 81.400 Betreuungsstunden (+11%)geleistet, mit Spitzenwerten im Juni (mehr als 7.000 Stunden) und Dezember 2013 (knapp 7.200 Stunden). Um dem erhöhten Bedarf gerecht zu werden, wurden 16 neue MitarbeiterInnen angestellt.

"Für die Eltern ist es wichtig, tagsüber beruhigt ihrer Arbeit nachgehen zu können, weil sie wissen, dass ihre Kleinen bei uns sicher und professionell betreut werden", berichtet die Leiterin der Abteilung Tagesmütter/-väter bei der Volkshilfe Wien, DSAin Petra Schöggl: "Viele Eltern bevorzugen unsere familiären Kleingruppen in der Wohnung - unsere Tagesmütter und -väter können sich mit den Kindern intensiver befassen, als dies in Großgruppen möglich ist."

Ab Herbst 2014 stehen noch freie Betreuungsplätze zur Verfügung. Eine Übersicht nach Bezirken findet sich im Internet unter www.volkshilfe-wien.at/tmv.

Als Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird die Tagesbetreuung von der MA 10 der Stadt Wien gefördert. Der Betreuungsbeitrag für Eltern beträgt daher lediglich 25 Euro im Monat. Insgesamt arbeiten 46 Tagesmütter und -väter für die Volkshilfe Wien. In der täglichen Arbeit mit den ihnen anvertrauten Kindern richten sich die Tagesmütter und -väter nach den Kriterien des "Qualitätshandbuch in der Tagespflege" der Volkshilfe Wien.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 187 [option] => com_content [view] => article [catid] => 30 [id] => 2723 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 187 [option] => com_content [view] => article [catid] => 30 [id] => 2723 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )