Tiger

Winter im Tierpark

Jaguare und Geparde im Schnee: Ein ungewöhnliches Bild, das sich derzeit im Tiergarten Schönbrunn bietet. Mit seinen mächtigen Pranken stapft das Jaguar-Weibchen durch die dicke Schneedecke. „Jaguare sind in Mittel- und Südamerika heimisch. Bei uns im Tiergarten können die exotischen Großkatzen im Winter immer wieder kurz ins Freie. Sie haben ein gut geheiztes Innengehege, wo sie sich nach dem Spazieren im Schnee wieder aufwärmen“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. 

Auch die Geparde schätzen im Winter ihr warmes Plätzchen mit Fußbodenheizung. In der Außenanlage versinken die majestätischen Tiere im Schnee. Schratter: „Es bereitet ihnen aber sichtlich Spaß, durch die weiße Pracht zu jagen und die Schneeflocken durch die Luft zu wirbeln.“ Für viele Besucher ist das überraschend, weil Geparde sonst unter der heißen Sonne Afrikas durch die Savanne streifen, aber auch in Südafrika sind Nachttemperaturen um die 0 Grad keine Seltenheit.
Die Mitarbeiter des Tiergartens haaben aufgrund der starken Schneefälle immer wieder alle Hände voll zu tun, um die Anlagen und Besucherwege frei zuschaufeln. Für einen stimmungsvollen Winterausflug ist der Tiergarten Schönbrunn jetzt genau die richtige Adresse. Nicht nur die Tiere können sich in den Häusern aufwärmen, sondern auch die Besucher. Im Regenwaldhaus, im Vogelhaus oder im Aquarienhaus kann man dem Winter entfliehen. In den Betrieben der Tiergarten-Gastronomie kann man sich für den Spaziergang durch den winterlichen Zoo stärken.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 185 [option] => com_content [view] => article [catid] => 13 [id] => 2268 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 185 [option] => com_content [view] => article [catid] => 13 [id] => 2268 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )