grillen Kopie

Interview: Ist Grillen gesund?

Sind Grillen und Gesunde Ernährung vereinbar?
 
Ja, wenn auch reichlich Kartoffeln, Gemüse und Obst angeboten und verkohlte Stellen nicht mitgegessen werden. Wird auf die richtige Zubereitung geachtet und als Ergänzung frischer Salat, Vollkornbrot serviert, steht einer "gesunden" Mahlzeit nichts im Wege.  Durch die kurze Garzeit gehen zudem weniger Vitamine und Mineralstoffe verloren als im Kochtopf.

Welche gesunden Zubereitungsarten empfehlen Sie?
 
Bei sommerlicher Hitze besonders darauf achten, dass das Fleisch gut gekühlt aufbewahrt wird. Nur Holzkohle oder -briketts verwenden, kein harzreiches Holz, Zapfen oder Altpapier. Die Kohle muss erst durchglühen und mit einer hellen Ascheschicht bedeckt sein. Das dauert je nach Grill etwa 30 bis 60 Minuten. Grillanzünder und Blasebalg helfen dabei, aber Vorsicht bei Benzin, Spiritus oder Fön!
 
Mindestens 15 cm Abstand zwischen Grillgut und Glut halten. Das Fett darf nicht in die Glut tropfen. Wenn es verbrennt, entstehen krebserregende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), die sich mit dem aufsteigendem Rauch auf dem Grillgut ablagern. PAK entstehen aber auch beim Grillen von Geräuchertem. Gepökelte Fleischwaren sollten nicht gegrillt werden, denn aus Nitritpökelsalz können sich bei hohen Temperaturen schädliche Nitrosamine bilden.
 
Ölhaltige Marinaden unbedingt vor dem Grillen abtupfen und nicht salzen. Fleisch und Wurst entweder auf gelochten Aluschalen grillen und nur zum Schluss wegen des Aromas direkt auf den Rost legen oder wenn möglich einen Grill verwenden, bei dem sich die Wärmequelle seitlich befindet.

Welche gesunden Grill-Alternativen zu Würstel & Co können Sie Familien (speziell auch für kleine Kinder) empfehlen?
 
Leider rangieren in der Beliebtheitsskala bei Kindern Würstchen vom Grill noch immer an erster Stelle. Dabei sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt, da sich eine Vielzahl empfehlenswerter Lebensmitteln für Kinder zum Grillen eignen. Dies sind z. B. magere Fleischsorten, Geflügel und Fisch. Besonders beliebt sind gegrillte Maiskolben, Kartoffeln mit Kräutertopfen, rote und grüne Paprika, Zucchini, Fenchel sowie Äpfel, Birnen, Pfirsiche aber auch "Exotisches" wie Ananasscheiben und Bananen. Kartoffeln, Gemüse und Obst am besten in Alufolie einwickeln und am Rand des Rostes grillen.

Können Sie ein gesundes Grill-Rezept für die ganze Familie empfehlen?
 
Ich bin selbst Mutter von 2 kleinen Mädchen. Gemüsespieße mit je zwei kleinen Stücken Mais, Zuchini, roter Paprika und Hühnerfleisch kommen immer gut an. Diese sind nicht nur optisch ansprechend, sondern auch geschmacklich hervorragend.

Darf es hin und wieder doch auch Würstel sein? Was gibt es dabei – speziell für Kinder - zu beachten (z.B.: verkohlte/schwarze Krusten,...)?
 
Im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung sind alle Lebensmittel erlaubt, es kommt nur auf die Menge an!

Kommentare   

0 #1 Sandra 2016-05-25 23:58
Grillen ist gesund solange der kein Fett in die Glut tropft und giftige Gase verursacht. Doch rauchfreier Grill von Lotusgrill verhindert eben dieses. Der Verbrennung von Holzkohle findet in einem Behälter statt, mehr zum Prinzip des Lotusgrill kann man unter: https://rauchfreier-grill.de erfahren
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 185 [option] => com_content [view] => article [catid] => 13 [id] => 2837 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 185 [option] => com_content [view] => article [catid] => 13 [id] => 2837 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )