halloween Mimadesign - Fotolia.com Kopie

Gruseln garantiert: Bald ist Halloween

Insbesondere denen, die noch nie eine solche Gruselparty für Ihre Kinder oder Teenager organisiert haben, möchten wir Mut machen. Mit der richtigen Deko und tollen Spielen oder anderen Partyeinlagen wird auch Ihre Partypremiere zu einem großen Erfolg.

Viele Eltern nutzen eine solche Party übrigens auch, um an dem berühmt berüchtigten Abend des 31. Oktober ihre Kids mehr unter Kontrolle zu haben. Das ist doch besser, als wenn die wilden Geister und Gespenster nach dem „Um-Die-Häuser-Ziehen" noch irgendwo Blödsinn machen oder sich gar in irgendeiner Art gefährden. Immerhin ist es in dieser Jahreszeit abends schon zeitig dunkel.

Allen skeptischen Eltern sei folgendes ans Herz gelegt. Lassen Sie Ihre Kids doch wenigstens einmal im Jahr dieses prickelnde Gefühl des Gruselns und Angsthabens ausleben. Man muss es ja nicht übertreiben. Monster, Totenköpfe, Skelette, Hexen und Geister haben schon etwas Faszinierendes für unsere Heranwachsenden. Wenn man diese Dinge verbietet, erreicht man wie überall eher das Gegenteil.

Und noch eines: Nutzen Sie diesen Anlass, um mit Ihren Kindern wieder einmal etwas gemeinsam zu machen. Das kann schon mit der gemeinsamen Planung der Party beginnen. Surfen Sie zum Beispiel mit den Kids zu seriösen Onlineshops. Dort finden Sie bebilderte Ideen und auch das nötige Zubehör für Ihre ultimative Party. Und wenn Sie mitten im Jahr noch einmal Lust haben, dieses Gänsehautfeeling zu erleben, dann planen Sie zum Kindergeburtstag Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter eben abermals eine Gruselparty mit allem drum und dran.

Die klassische Halloweendeko
Es muss ja bei einer Halloweenparty nicht immer allzu gruselig zugehen. Wer besonders bei kleineren Kindern darauf verzichten möchte, der stellt eben den typischen orangenen Kürbis in den Mittelpunkt des Partyschmuckes. Gemeinsam mit den Eltern werden dicke fette Kürbisse ausgehöhlt sowie Augen, Mund und Nase hinein geschnitzt. Mit einer Beleuchtung von innen hat man so schon einmal einen tollen Effekt.

Auch bei der Tischdeko kann man auf Partyteller, Becher und Servietten zurückgreifen, die tolle Motive des grimmig dreinblickenden Halloweenkürbisses zeigen. Auch durch selbst gemalte Kürbisbilder können die Kinder zur Partydeko beitragen.

Und dann passt zu diesem Event natürlich auch alles, was in irgendeiner Form mit Totenköpfen, Skeletten, Geistern, Hexen und anderen Untoten zu tun hat. Kein Fenster, keine Tür und keine Wand ist dann vor einem Gruselsymbol sicher. Ehe sie alles neu kaufen, schauen Sie doch erst einmal nach, ob Sie von Ihrer letzten Piratenparty noch Totenkopfdeko liegen haben.

Die Animation zu Ihrer Halloween
Als Erstes soll Ihnen hier bewusst gemacht werden, dass die Kinder und Jugendlichen erst richtig in Stimmung kommen, wenn sie selber als Geister, Hexen, Mumien oder Skelette verkleidet sind. Alte Bettlaken sind schnell zu entsprechenden Gespensterkostümen umfunktioniert. Vielleicht liegt bei Ihnen ja auch noch vom Fasching ein Hexenkostüm oder eine Monster-Verkleidung im Schrank?

Mit Kinderschminke wird dann das Halloweenkostüm erst richtig abgerundet und vervollkommnet. Zum Glück gibt es jetzt für die jeweilige Figur das entsprechende Schminkset, wo man neben den nötigen Schminkfarben auch immer eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Vorlage beiliegen hat.

Als weiteres Highlight möchten wir Ihnen das neuerdings auch bei uns so beliebte Pinataspiel empfehlen. Die buntbeklebten Pappfiguren namens Pinata gibt es auch mit Halloween-Motiven wie einem Kürbis, einer Hexe oder einem Gespenst. Und der Pinata-Inhalt könnte dann neben leckeren Süßigkeiten auch solche Mitgebsel wie Gruselsticker, Kleinspielzeuge und Flummibälle mit ekligen Einschlüssen wie Spinnen und Insekten enthalten.

PS.: Eine coole Nachtwanderung mit lustigen Einlagen kommt auch immer gut an.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 190 [option] => com_content [view] => article [catid] => 90 [id] => 2930 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 190 [option] => com_content [view] => article [catid] => 90 [id] => 2930 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )