Delfin

„Hallo, mein Name ist Flipper"

Sie haben herausgefunden, dass Delfine einander beim Namen rufen. Wie kam es zu dieser Entdeckung?


Wir haben herausgefunden, dass Delfine ihre Signaturpfiffe zum Adressieren ihrer Artgenossen nutzen können. Es gibt hier Parallelen zu menschlichen Namen, aber auch große Unterschiede. Jeder Delphin entwickelt seinen eigenen Pfiff, er wird ihm/ihr also nicht von den Eltern gegeben. Die Pfiffe haben auch keine zusätzliche Bedeutung, wie es bei menschlichen Namen der Fall ist (z.B. Viktor = der Sieger). Daher ist es auch so, dass in einer Population keine der Delphine ihre Pfiffe teilen, während es bei Menschen ja durchaus Individuen mit denselben Namen gibt.
Die Studie selbst haben wir in freier Wildbahn durchgeführt, wo wir die Signaturpfiffe einzelner Tiere aufgenommen haben, und ihnen diese als Kopien wieder vorgespielt haben. Dabei haben wir beobachtet, dass die Besitzer der Pfiffe mit ihrem Pfiff antworteten, dies aber nicht taten, wenn sie die Pfiffe anderer Tiere hörten.

Benennen sich Delfine selbst oder werden ihnen ihre Namen “zugeteilt”?
Jedes Tier erfindet seinen eigenen Pfiff.

Wie wichtig sind diese Namen für die Tümmler?
Die Signaturpfiffe erlauben es den Tieren, im Meer zueinander zu finden. Sie sorgen also für den Gruppenzusammenhalt. Delphine können meist ihre Artgenossen nicht sehen, da das Wasser meist trüber oder dunkel ist. Sie haben auch unter Wasser keinen Geruchssinn und bleiben nicht in angestammten Revieren oder Nestern. Daher ist es sehr wichtig, dass die ein effektives akustisches Verständigungssytem haben. Dies ist vor allem für Mütter und ihre Kälber von großer Bedeutung, denn die Jungtiere benötigen die Muttermilch über ihre ersten 3 Lebensjahre. Und eine Trennung von der Mutter in dieser ersten Zeit ist für das Jungtier meist tödlich.

Weshalb sind es gerade Delfine, die über derartige Fähigkeiten verfügen?
Das habe ich schon in der letzten Antwort beantwortet. Wegen dem ungewöhnlichen Lebensraum und ihrer sozialen Natur.

Was fasziniert Sie persönlich an diesen Lebewesen?
Die Tatsache, dass komplexe Kommunikation und Intelligenz in einem so einförmigen Lebensraum wie dem offenen Meer entstehen konnte.

Welche Bedeutung hat diese Entdeckung für die Wissenschaft?
Unsere Entdeckung zeigt, dass komplexe soziale Verhaltensweisen unabhängig von anderen Faktoren zu sehr komplexen Kommunikationsmustern führen. Es zeigt auch, dass Delphine ihre Fähigkeit, referentiell zu kommunizieren auch in ihrem eigenen Kommunikationssystem einsetzen können. Kein anderes Tier nutzt gelernte Laute referentiell. Dies erlaubt eine sehr viel komplexere Informationsübermittlung als referentielle Systeme mit angeborenen Signalen wie sie bei Affen und Bienen zu finden sind.

Dr. Vincent Janik ist Meeresbiologe an der University of St Andrews in Schottland.

http://biology.st-andrews.ac.uk/

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 192 [option] => com_content [view] => article [catid] => 26 [id] => 2405 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 192 [option] => com_content [view] => article [catid] => 26 [id] => 2405 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )