OBS_20140612_OBS0019

KinderuniWien 2014: Jetzt anmelden!

487 Lehrveranstaltungen mit 27.559 Plätzen an 7 Standorten - da kommt ein ganz schön vielfältiges Angebot zusammen, aus dem sich Kinder zwischen 7 und 12 Jahren ihr persönliches KinderuniWien Programm zusammenstellen können. Jetzt heißt es aber, sich rechtzeitig anmelden - und der Startschuss dazu fällt am Sonntag, dem 15. Juni um 10 Uhr! Am Campus der Universität Wien (9., Spitalgasse 2, Hof 2) von 10-15 Uhr haben die jüngsten Studierenden die Gelegenheit, sich für ihre Auswahl an Vorlesungen, Workshops und Seminaren einzutragen. Ab 16. Juni ist dann auch der zweite KinderuniWien-Anmeldeschalter am A1 Internet für Alle Campus (2., Engerthstraße 169) geöffnet und es gibt die Onlineanmeldung unter kinderuni.at.

Buntes Programm mit Spaß, Wissen und atemberaubenden Experimenten

Mit der Universität Wien, der Technischen Universität Wien, der Medizinischen Universität Wien, der Universität für Bodenkultur Wien, der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der FH Campus Wien haben sich heuer wieder fünf Universitäten und eine Fachhochschule für die KinderuniWien 2014 zusammengeschlossen und ein kunterbuntes Lehrangebot erstellt, mit dem sie sich von 7. bis 19. Juli fest in Kinderhände begeben. Auch die Wirtschaftsuniversität Wien schnuppert zum erstmals KinderuniWien-Luft und ist mit fünf Seminaren zum Thema "Nachhaltiges Wirtschaften" mit dabei. Der Schwerpunkt der KinderuniWissenschaft lautet heuer "Sprachenvielfalt". Dabei können Kinder Lehrveranstaltungen in Sprachen wie Russisch, Türkisch, Französisch oder Chinesisch besuchen. Beim Schwerpunkt "Der extreme Mensch - was mein Körper alles kann" an der KinderuniMedizin werden sie in die Geheimnisse der Medizin eingeweiht und lernen Erstaunliches über den menschlichen Körper und Krankheiten. Der Schwerpunkt "Energie und Umwelt" an der KinderuniTechnik stellt Fragen rund um Energie und Umweltschutz ins Zentrum und bietet wieder ein spezielles Programm exklusiv für Mädchen! In den Schwerpunktlehrveranstaltungen zu "Klima und Energie" und "Nachhaltigkeit" an der KinderuniBoku können die jungen Studierenden herausfinden, was unsere heutige Lebensweise mit der Zukunft zu tun hat und was Nachhaltigkeit für uns und unsere Umwelt bedeutet. An der KinderuniVetmed berichten ForscherInnen allerlei Wissenswertes über Tiere, Tiermedizin, Tierschutz und gesunde tierische Lebensmittel, denn der richtige Umgang mit Tieren will gelernt sein! Im vielfältigen Programm der KinderuniFH Campus entdecken die Kinder die Welt der Technik, des Bauens und Gestaltens, der Gesundheit oder des Sozialen. Auch im Rahmenprogramm zur KinderuniWien 2014 gibt es Spannendes zu entdecken: So gibt es heuer erstmalig das "A1 Internetcafé für Kids" am Campus der Universität Wien, wo in den Pausen und unter Betreuung von Mediencoaches gebloggt, gefilmt und programmiert wird.

Gratis ist wichtig, aber noch immer nicht genug

Durch das langjährige Engagement des Kooperationspartners A1 sowie Dank der Unterstützung des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, der Stadt Wien und weiterer Sponsoren und Förderer wie Erste Bank, Wien Kanal/ebswien hauptkläranlage/Wiener Wasser, Austria Glas Recycling GmbH und Altstoff Recycling Austria AG, OMV, Superfit, Iglo oder Eskimo kann der Besuch der KinderuniWien kostenfrei gehalten werden. Diesjährige Schwerpunkte werden unterstützt vom Klima- und Energiefonds und Berndorf Privatstiftung.

Mit dem Besuch von 4.496 Kindern hat die KinderuniWien im letzten Jahr einen TeilnehmerInnenrekord erreicht. Aber auch wenn der Besuch kostenlos ist, ist es für manche Kinder schwerer als für andere teilzunehmen. Mit Kinderuni-Tagestickets werden Kinder aus karitativen Einrichtungen abgeholt, von PädagogInnen an der KinderuniWien begleitet, in der KinderuniMensa verpflegt und abends wieder nach Hause gebracht. Für die Kinder ein unvergessliches Erlebnis! Unternehmen wie die Industriellenvereinigung Wien, Wiener Städtische, Boehringer Ingelheim und Mondi unterstützen die Kinderuni-Patenschaftsaktion ebenso wie zahlreiche private SpenderInnen und ermöglichen dadurch die Vergabe von rund 450 KinderuniTagestickets.

Termine der KinderuniWien 15. Juni: Anmeldetag der KinderuniWien am Campus der Universität Wien 16. Juni-3. Juli: Internetanmeldung unter kinderuni.at und Anmeldeschaltern am Campus der Universität Wien und am A1 Internet für Alle Campus

07.-19. Juli: KinderuniWien 2014: 07.-11. Juli: KinderuniWissenschaft, Universität Wien (Campus Universität Wien) 07.-11. Juli: KinderuniTechnik, Technische Universität Wien 09.-10. Juli: KinderuniFH Campus, FH Campus Wien 14.-17. Juli: KinderuniBoku, Universität für Bodenkultur Wien 14.-17. Juli: KinderuniWissenschaft, Universität Wien (Universitätszentrum Althanstraße) 14.-18. Juli: KinderuniMedizin, Medizinische Universität Wien 17.-18. Juli: KinderuniVetmed, Veterinärmedizinische Universität Wien 19. Juli: Sponsion im Großen Festsaal im Hauptgebäude der Universität Wien

 

Fotograf: Ludwig Schedl

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 165 [option] => com_content [view] => article [catid] => 63 [id] => 2769 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 165 [option] => com_content [view] => article [catid] => 63 [id] => 2769 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )