bild_kinderbrillen

Schau mir in die Augen, Doc!

Manchmal sind die Augenprobleme bei Kindern offensichtlich: Wenn der Nachwuchs schielt, zwinkert oder unter „Augenzittern“ leidet, wissen die meisten Eltern, dass es höchste Zeit ist, die Kleinen dem Augenarzt vorzustellen. Aber auch jene Kinder, die auf den ersten Blick frei von Sehproblemen zu sein scheinen, sollten Mama und Papa möglichst früh von einem Augenarzt anschauen lassen.

Das erste Mal: Möglichst bald nach der Geburt

„Die erste Augenuntersuchung ist zwar erst ab dem ersten vollendeten Lebensjahr im Mutter- Kind-Pass festgeschrieben, ich empfehle aber schon in der Neugeborenenzeit eine erste Kontrolle,“ meint MR Dr. Helga Azem, Fachärztin für Augenheilkunde und Optometrie. Das sehen auch immer mehr  Geburtskliniken so: Auf manchen Entbindungsstationen werden schon Neugeborene augenärztlich untersucht, und dieser frühkindliche Augen-Check kann aus mehreren Gründen von elementarer Wichtigkeit sein. So kann beispielsweise ein rechtzeitig operierter Grauer Star das Augenlicht retten, es ist optimal, ihn bereits in den ersten Lebenswochen zu behandeln. Außerdem gibt es bösartige Netzhauttumore (Retinoblastome), die – nicht rechtzeitig erkannt – sogar lebensbedrohlich sein können.

„Der Doktor schaut nur deine Augen an.“

So wird untersucht: Nachdem die kleinen Patienten auf äußere Symptome wie Lidstellung, Reflexe, Schielen etc. untersucht worden sind, wird das Auge eingetropft und der Augen-Hintergrund auf Trübung, Entwicklungsstörungen oder auch Tumore begutachtet. Die zweite im Mutter-Kind- Pass vorgesehene Untersuchung mit 22 bis 26 Monaten ist dann aus augenärztlicher Sicht besonders wichtig, da man bei Zweijährigen mittels Schattenprobe (Skiaskopie) bereits aussagekräftige Sehtests machen kann. Dabei wird das Auge zuerst mit einem pupillenerweiternden Mittel, das gleichzeitig die  Naheinstellungsreaktion aufhebt, eingetropft. Mithilfe von Gläsern unterschiedlicher Stärken kann dann eine mögliche Sehschwäche auf eine Viertel oder Achtel Dioptrie genau festgestellt werden. Übrigens: Auch wenn alle Befunde gut ausschauen, sollte der Augenarzt  Ihrem Kind nach dieser Untersuchung bis zum Schulalter zumindest noch zwei Mal tief ins Auge blicken. Dabei können auch schwerwiegende Defekte wie beispielsweise Mikrostrabismus (mit freiem Auge nicht erkennbares Schielen) diagnostiziert und behandelt werden.

„Ich gehe in die Sehschule“

Früherkennung ist auch bei der Behandlung von Augen-Problemen meistens von großem Vorteil. So können mit speziellen Sehtrainingskursen Schielerkrankungen oder Augenmuskelschwächen erfolgreich therapiert werden, immer mehr Augenärzte richten in ihren Ordinationen spezielle „Sehschulen“ für Kinder ein. Und bei Bedarf wird dann eine Brille verordnet. Experten-Tipp: Lassen Sie Kinderbrillen nur vom Fachoptiker anpassen, damit der meist ohnehin mit einem Imageproblem belastete Sehbehelf nicht auch noch rutscht und drückt. „Keinesfalls aber sollten Sie die Sehkraft Ihrer Kinder beim Optiker messen lassen“ warnt Dr. Azem. „Der Computer- Sehtest hat bei Kindern keine Aussagekraft, auch krankhafte Veränderungen kann nur der Augenarzt feststellen.“

DER OPTIMALE AUGENUNTERSUCHUNGSKALENDER
• Neugeborene: Erstuntersuchung im Krankenhaus
• Nach 12 Monaten: Untersuchung lt. Mutter- Kind-Pass beim Kinderarzt oder (besser) Augenarzt
• 22 bis 26 Monate: genaue Augenuntersuchung und erster Sehtest
• 3 Jahre: Jetzt kann bereits ein „echter“ Sehtest unter Mithilfe des Kindes gemacht werden.
• Bis zum Schulalter sollten Sie mit Ihrem Kind noch 1-2 Mal den Augenarzt besuchen, danach etwa alle zwei Jahre. Dieser Untersuchungskalender bezieht sich nur auf Kinder mit „unauffälligen“ Befunden!

„Nur durch regelmäßige augenärztliche Kontrollen von Geburt an können Sie sicher sein, dass Ihr Kind wirklich gesunde Augen hat!“ MR Dr. Helga Azem Fachärztin für Augenheilkunde und Optometrie, Vorsitzende der Bundesfachgruppe Augenheilkunde und Optometrie der Österreichischen Ärztekammer.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 161 [option] => com_content [view] => article [catid] => 12 [id] => 1868 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 161 [option] => com_content [view] => article [catid] => 12 [id] => 1868 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )