zahnarzt © pressmaster Kopie

Dem Zahnarzt die Zähne zeigen

Wer sich an den ersten Zahnarztbesuch in der Kindheit zurück erinnert, wird vielleicht nicht viel Positives zu berichten haben. Der Geruch, die Geräusche und all die seltsam anmutenden Eindrücke haben sich ins Gedächtnis gebrannt, man erinnert sich möglicherweise an schmerzhafte Behandlungen, Betäubungsspritzen oder schlaflose Nächte vor dem anstehenden Termin. Kaum ein Mensch wird sagen „Ich gehe gern zum Zahnarzt“, obwohl der regelmäßige Besuch desselben schon im Kindesalter völlig normal sein sollte. Experten empfehlen, den Sprössling zwischen dem 3. und 4. Lebensjahr mit einem Zahnarzt vertraut zu machen. Hierbei ist es enorm wichtig, dem Kind die Angst zu nehmen, damit es auch in Zukunft unvoreingenommen und mit einem positiven Gefühl Zahnarzttermine wahrnehmen kann.

Milchzähne pflegen

Frischgebackene Eltern sollten sich vor dem Durchbruch der ersten Milchzähne beraten lassen, wie man diese pflegen bzw. ab wann eine leicht fluoridhaltige Zahncreme angewendet werden kann und wie man sein Kind bestmöglich mit Zahnpflege vertraut machen sollte, ohne dass es ab einem gewissen Alter zu dramatischen Szenen im Badezimmer kommt, wenn das abendliche Zähneputzen ansteht. Schon die Milchzähnchen wollen gepflegt werden, z.B. mit Hilfe eines Wattestäbchens, um zukünftige Schäden zu vermeiden. „Zuerst poliert man die ersten Zähne mit einem Wattestäbchen und ohne Zahnpasta. Das reicht. Es dient mehr der Gewöhnung ans Putzen als der Reinigung. Ab dem ersten Jahr mit geringen Mengen Kleinkinderzahnpasta putzen.“, so ein Wiener Zahnarzt. Die selbstständige Zahnpflege sollte man seinen Kindern ab dem dritten Lebensjahr anerziehen, indem man das Zähneputzen als festes Morgen- und Abendritual etabliert. Kinder ahmen ihre Eltern gerne nach, was auch bei der Zahnpflege von Vorteil sein kann. Wer sich mit den Kleinen ins Badezimmer stellt, die Zähne putzt und seinem Kind die richtige Methode vormacht, kann ihnen spielerisch vermitteln, wie unverzichtbar das tägliche Putzen ist. Wichtig ist, dass das Kind sich im Spiegel sehen kann und mit Hilfe eines für Kinder geeigneten Hockers problemlos das Waschbecken erreicht. Bis zum Schulalter ist das Nachputzen durch Papa oder Mama unerlässlich, allerdings sollte dem Sprössling nicht vermittelt werden, dass er schlecht geputzt hat, schließlich ist ein Kind in diesem Alter noch nicht in der Lage, perfekte Zahnpflege zu betreiben. Ermutigende Worte und Lob sind enorm wichtig, um den Kleinen klarzumachen, dass die Pflege der Zähne ebenso in den Alltag integriert werden sollte wie essen oder schlafen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 161 [option] => com_content [view] => article [catid] => 12 [id] => 2024 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 161 [option] => com_content [view] => article [catid] => 12 [id] => 2024 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )