schule lachen

Lachend besser lernen

Wenn man über die positive Wirkung von Humor spricht, wurde in der Vergangenheit oft die förderliche Wirkung auf Körper und Geist in den Vordergrund gestellt. Schon der deutsche Schriftsteller Jean Paul hat die heilende Wirkung des Humors auf die Psyche mit seinem Satz „Humor ist überwundenes Leiden an der Welt“ auf den Punkt gebracht. Die moderne Medizin weist heute nach, dass durch Humor und Lachen Endorphine ausgeschüttet werden. Diese sorgen dafür, dass der Mensch stressresistenter wird und dadurch gesünder lebt.

Mit Humor geht alles leichter

Ein praktischer Aspekt des Humors wurde in der Vergangenheit oft übersehen. Humor kann eine sehr gute Hilfe für Fremdsprachenlernende sein, die bereits über ein fortgeschrittenes Sprachniveau verfügen. Ähnlich wie das Verfolgen fremdsprachiger Fernsehnachrichten ab einem gewissen Zeitpunkt den Lernenden in die Lage versetzt, das Hörverständnis zu trainieren und immer mehr aktuelle Zusammenhänge zu verstehen, kann dies durch die Auseinandersetzung mit humorvollen Inhalten fast noch besser erreicht werden.

Comedians vermitteln Kultur

So können beispielsweise Auftritte amerikanischer Stand-up-Comedians sowohl die sprachliche Entwicklung als auch das Verständnis für das andere Land und dessen Kultur fördern. Stand-up-Comedians behandeln fast ausschließlich Themen des täglichen Lebens, zu denen der Fremdsprachenlernende sofort einen Bezug hat. Der bewusste Einsatz von Sprechpausen sowie eine häufig langsamere Sprechweise als in normalen Alltagsgesprächen führen dazu, dass der fremdsprachige Zuhörer leichter in der Lage ist, den Inhalten zu folgen, als dies beim Ansehen englischsprachiger Nachrichten der Fall ist. Humor löst dabei positive Emotionen aus, die sich vorteilhaft auf die Motivation, sich weiter mit der Sprache zu beschäftigen, und damit auf den Lernerfolg auswirken.  Natürlich ist nicht jede Art der komödiantischen Darstellung geeignet. Für jene, die zum Beispiel Deutsch als Fremdsprache lernen, ist das Genre Kabarett nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Da es zumeist tagesaktuell arbeitet und sich oft mit politischen Entwicklungen beschäftigt, setzt es viele Vorkenntnisse beim Lernenden voraus.

Besseres Englisch dank Kabarett

Aus diesem Grund ist eine sorgfältige Auswahl der künstlerischen Darbietungen besonders wichtig. Auf der Website www.humor-depot.de gibt es eine Zusammenstellung von Humorressourcen, die sowohl für Deutsch- als auch Englischlernende interessant sind. Die deutschsprachigen Kabarettvideos wurden nach dem Kriterium ausgesucht, dass der Zuhörer möglichst wenig tagesaktuelles Hintergrundwissen benötigt, um die Inhalte zu verstehen. Die Ausschnitte der Stand-up-Comedians wurden unter dem Gesichtspunkt der Verständlichkeit und des Sprechtempos ausgewählt. Die Lernenden erhalten darüber hinaus Empfehlungen zu humoristischen Inhalten aus den Bereichen Bühne, Film und Fernsehen. Sie sind ein guter Ausgangspunkt für das Vertiefen der Englischkenntnisse mithilfe von Humor.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 179 [option] => com_content [view] => article [catid] => 76 [id] => 2031 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 179 [option] => com_content [view] => article [catid] => 76 [id] => 2031 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )