KinderUni

Bilanz der KinderuniWien 2013

2013 kann die KinderuniWien auf einen neuen TeilnehmerInnenrekord zurückblicken: 4.496 Kinder hatten sich dieses Jahr für Vorlesungen, Seminare und Workshops angemeldet. Und die zwei Wochen an den fünf teilnehmenden Universitäten und der FH Campus Wien haben viel Spaß und Begeisterung bei Kindern und bei WissenschafterInnen ausgelöst. Die Universität Wien öffnete ihre Hörsäle, Labors und Seminarräume für Kinder und bot ein vielfältiges Programm von Ägyptologie über Physik und Recht bis hin zur Zoologie. An der Medizinischen Universität Wien wurden Gesundheitsfragen erläutert, an der Technischen Universität Wien lernten die jungen Studierenden Spannendes zu Energie und Technik, an der Universität für Bodenkultur Wien erforschten sie die Umwelt und Natur und an der Veterinärmedizinischen Universität Wien drehte sich alles um unsere tierischen BegleiterInnen. Auch die neu dazugekommene FH Campus Wien zeigt sich von der KinderuniWien begeistert und bot Einblicke in verschiedene Fachbereiche von Gesundheit bis Technik. Unter den 500 Kinderuni-Lehrenden waren dieses Jahr wieder ganz besondere Gäste: Bundesminister Karlheinz Töchterle und Bundesminister Alois Stöger hatten während ihrer Vorlesungen sichtlich Freude, die Fragen der jungen Studierenden zu beantworten.

Fördergeber wie das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung und die Stadt Wien unterstützen die KinderuniWien, mit A1 besteht seit Gründung im Jahr 2003 eine Partnerschaft. Ferner wird die KinderuniWien unterstützt von Wien Kanal, ebswien hauptkläranlage und Wiener Wasser, Austria Glas Recycling GmbH und Altstoff Recycling Austria AG, Erste Bank sowie weiteren Sponsoren und Förderstellen.

Und so geht der Kinderuni-Sommer weiter: on Tour in Wien und Niederösterreich!

Ab 19. August ist es in Wien soweit: Die Kinderuni on Tour macht sich zum 7. Mal auf den Weg und tourt zwei Wochen lang durch Parks und Sportplätze. Bei Experimenten und Vorlesungen im mobilen Hörsaal werden die Kinder selbst zu ForscherInnen in den unterschiedlichsten Fachbereichen und zum Mitmachen, Mitdenken und Ausprobieren angeregt. Mit der Kinderuni on Tour werden vor allem Kinder erreicht, die bislang wenig mit Wissenschaft in Berührung gekommen sind.
Im September ist die Kinderuni on Tour dann in Niederösterreich unterwegs und bietet über 600 Schulkindern Spaß am Forschen, Staunen und Experimentieren! Von 23.-27. September macht die Kinderuni on Tour Halt bei der Niederösterreichischen Landesausstellung, im Nationalpark Thayatal, in Bruck an der Leitha und in Traiskirchen.

Nähere Informationen zur Kinderuni on Tour und zu den aktuellen Tourdaten finden Sie unter: https://www.kinderuni.at/kinderuniontour

Und auch nach dem Sommer können neugierige Kinder ihren Wissensdurst mit Projekten des Kinderbüros weiterhin stillen: Die Website kinderuni.at lädt an 365 Tagen im Jahr zum Forschen, Studieren und Experimentieren ein und mit „Kix! Dein KinderuniXpress“ gibt es ein eigenes Wissenschaftsmagazin für NachwuchswissenschafterInnen, das in Wiener Volksschulen verteilt wird und als e-Book auf kinderuni.at zum Download steht.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 181 [option] => com_content [view] => article [catid] => 79 [id] => 2390 ) [inputs:protected] => Array ( [cookie] => JInputCookie Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( ) [inputs:protected] => Array ( ) ) [request] => JInput Object ( [options:protected] => Array ( ) [filter:protected] => JFilterInput Object ( [stripUSC] => 0 [tagsArray] => Array ( ) [attrArray] => Array ( ) [tagsMethod] => 0 [attrMethod] => 0 [xssAuto] => 1 [tagBlacklist] => Array ( [0] => applet [1] => body [2] => bgsound [3] => base [4] => basefont [5] => embed [6] => frame [7] => frameset [8] => head [9] => html [10] => id [11] => iframe [12] => ilayer [13] => layer [14] => link [15] => meta [16] => name [17] => object [18] => script [19] => style [20] => title [21] => xml ) [attrBlacklist] => Array ( [0] => action [1] => background [2] => codebase [3] => dynsrc [4] => lowsrc ) ) [data:protected] => Array ( [Itemid] => 181 [option] => com_content [view] => article [catid] => 79 [id] => 2390 ) [inputs:protected] => Array ( ) ) ) )