Österreichs beliebteste Familienseiten

Neues aus dem DieMucha-Forum

Thomas, 4
Der vier Jahre alte Thomas und sein kleiner Bruder Maximilian, 2, sind alleine im Wohnzimmer. „Ok“, ruft Thomas. „Ich will spielen. Wer will mit mir mitspielen?“ „Ich!“ ruft Maxi begeistert und läuft sofort zu Thomas. Dieser macht eine abwehrende Handbewegung und sagt: „Nein, nicht schon wieder du.“
Nina, 4:
Ninas Vater arbeitet von zu Hause aus. „Papa, hast du schon Feierabend?“, fragt Nina nach dem Mittagessen. „Nein.“ „Hast du Feierabend“, fragt Nina um 14 Uhr. „Nein, leider“, seufzt Papa. „Hast du Feierabend?“, fragt Nina um 15 Uhr. „Ja“, sagt Papa, legt eine Pause ein und spielt mit Nina.
Laura, 8
„Der Mond ist viel kleiner als die Erde“, erklärt Tante Leni. „Nein, ich glaube, das schaut nur so aus, weil der Mond so weit weg ist“, kontert Laura
Sebastian, 3
Mama blättert mit Sebastian im Familienalbum. Bei den Fotos vom letzten Griechenland-Urlaub fragt Mama: „ Freust du Dich schon auf den Sommer?“ „Ja. Da kann ich wieder kurzärmlige Hosen anziehen.“
Peter, 7
„Aus! Heute gibt’s kein Fernsehen mehr“, entscheidet Mama. Peter ist damit nicht einverstanden und verhandelt: „Wenn ich nicht mehr fernsehen darf, trinke ich hunderttausend Liter Kaffee und dann spielts die ganze Nacht Rambazamba.“

Sophie, 3
„Sophie, meine Liebe, bist du ein Vampir?“, fragt Papa seine Tochter im Scherz, weil sie etwas spitze Eckzähne hat. „Ein Vampir?“, fragt Sophie entsetzt und schaut ihren Vater ungläubig an. „Aber ich mag ja gar kein Bier. Nein, ich bin kein Vampir.Du bist doch der Biertrinker bei uns, Papa.“

Lilly, 2 1/2

Einen besonders süßen Versprecher hat uns die kleine Lilly geliefert: „Wie heißt es, Lilly: eine Kuh, zwei ...?“ fragt Mama. „Zwei Kuchen“, antwortet Lilly.


 
Indira, 3

Der Himmel verdunkelt sich und ein Gewitter zieht auf. „Oh Mama!“, schreit Indira, „... ich habe so Angst vorm Blitz und vor Madonna.“ Gemeint waren natürlich Blitz und Donner.


 
Sandra, 4

„Hast du auch schön mit deinem kleinen Bruder gespielt?“, fragt Papa Sandra, als er am Abend von der Arbeit nach Hause kommt. „Nein“, sagt Sandra. „Spielen mit dem Kleinen war mir zu fad. Ich habe dann mit ihm gestritten, da ist die Zeit gleich viel, viel schneller vergangen.“


 
Oskar, 2

„Meine Schwester Lara ist schon abgestillt“, berichtet Oskar und streichelt seiner Baby-Schwester stolz über den Kopf. „Jetzt muss sie nur noch abgeflascht werden.“


 
Kathrin flüstert auf der Rolltreppe, als wir uns über den Preis eines neuen Spielzeugs unterhalten, das wir soeben gesehen haben. Ich bin darüber natürlich sehr erstaunt und frage sie, warum sie denn flüstere. Ihre Antwort: „Du Papa, wir sind nicht zu Hause. In der freien Natur redet man nicht über Geld. Du solltest das doch wissen.“

 
Die Kindergartengruppe macht einen Spaziergang durch den Wald. Der Wind weht stark durch die Wipfel. Die Kindergärtnerin sagt: „Pst, seid mal leise.“ Es ist ganz still! Dann fragt sie: „Was hört ihr?“ Nach einer Weile die Antwort: „Meerrauschen.“

 
In der Mittagshitze liegen wiederkäuende Kühe im Schatten unter Bäumen und ruhen sich aus. Unsere Tochter: „Mama, guck mal, die Kühe sonnen sich im Schatten.“
Michael, 6
Oma, warum fliegen alle Vögel nach Afrika, wenn bei uns der Sommer weg ist?“ „Weil es dort schön warm ist, wenn bei uns Winter ist.“ „Aha, und verlieren die Vögel unterwegs beim Fliegen auch Öl?“
Andreas, 5  
Die Eltern unterhalten sich mit ihren Kindern. Plötzlich sagt die 11-jährige Gundi: „Ich möchte mal ein Kind haben, aber keinen Mann.“ Vater meint: „Wenn du ein Kind haben möchtest, brauchst du auch einen Mann.“ Da platzt Andi ins Gespräch: „Ich weiß, warum sie einen Mann braucht. Der muss mitbrüten helfen. Bei den Hendeln ist das auch so.“
Johann, 4
Mein Sohn streichelt die Katze von Opa. Opa: „Hörst du, wie sie schnurrt?“ „Ja, die habe ich
gerade eingeschaltet.“
Michael, 6
Oma, warum fliegen alle Vögel nach Afrika, wenn bei uns der Sommer weg ist?“ „Weil es dort schön warm ist, wenn bei uns Winter ist.“ „Aha, und verlieren die Vögel unterwegs beim Fliegen auch Öl?“
Emanuel, 5
Nach einer stundenlangen Autofahrt machen wir eine kurze Rast. Ich gehe mit meinem Sohn Emanuel auf die Toilette, um uns ein wenig sauberzumachen. Sagt er kurz darauf zu seinem Vater: „Du, Papa, ich bin jetzt wirklich erfrischend.“
Stephan zu Claudia: „Wie viel Tonnen wiegt eigentlich ein erwachsener Elefant?“ Claudia: „Volle oder leere Tonnen?“
Veranstaltungen
13++Festival+SOHO+in+Ottakring

13. Festival SOHO in Ottakring

Das Programm für Kinder und Jugendliche. 17. bis 31. Mai 2014.
Max+Raabe+++Palast+Orchester

Max Raabe & Palast Orchester

Thema des musikalischen Abends: Für Frauen ist das kein Problem.
xx
Hochspannungsfest+im+Technischen+Museum+Wien

Hochspannungsfest im Technischen Museum Wien

Singende Blitze und das neue Erdgas-Rallye-Auto am 2. März 2014.
Rüdiger+Hoffmann++Aprikosenmarmelade

Rüdiger Hoffmann: Aprikosenmarmelade

In seinem neuen und 10. Live-Programm "Aprikosenmarmelade“ hat der "Entdecker der Langsamkeit" nämlich das Gefühl, dass zu wenig Action in seinem Leben ist.

Fasching im Bücherspeicher

Führung für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren in Begleitung Erwachsener.
Tag+der+Homöopathie

Tag der Homöopathie

Homöopathie hilft – bei Verletzungen, Prellungen und Verspannungen. Am Tag der Homöopathie, am 10. April 2014, steht heuer das Thema Schmerz im Fokus.
Vortrag++Kinderunfälle+vermeiden

Vortrag: Kinderunfälle vermeiden

Thema des ersten Babyfee-Vortrages am 12. März ist die Vermeidung von Kinderunfällen inklusive
Tipps zur Leistung Erster Hilfe.
Kinderlieder+Show+mit+Volker+Rosin

Kinderlieder-Show mit Volker Rosin

Mitten im Skigebiet von Galtür überrascht Kinderliedermacher Volker Rosin mit drei Kinder-Shows.
Zauberkünstler+in+Schönbrunn

Zauberkünstler in Schönbrunn

»Ich wär dann soweit...« - Magisches Entertainment mit Richard Blöss.
Technisches+Museum+Wien++Ruefa+Familientag+

Technisches Museum Wien: Ruefa Familientag

Ruefa Familientag am Sonntag, 26. Jänner 2014 von 10 bis 18 Uhr im Technischen Museum Wien. Gratis-Eintritt für die ganze Familie.
Kabarett+Niedermair+Kinderprogramm+2014

Kabarett Niedermair Kinderprogramm 2014

Lesen Sie hier, was im Februar 2014 den kleinen Besuchern geboten wird.
Weltwundern++Termin++1+2+2014++Beginn+19+00

Weltwundern, Termin: 1.2.2014, Beginn 19:00

Amüsante Gedankenspielereien im Kabarett Niedermair.
Eine+Reise+rund+um+den+Globus

Eine Reise rund um den Globus

Unternehmen Sie im einzigen Globenmuseum der Welt eine unvergessliche Reise durch Raum und Zeit.
Ausstellung++Wege+zur+Unsterblichkeit

Ausstellung: Wege zur Unsterblichkeit

Was kommt nach dem Tod? Diese Frage beschäftigt die Menschen seit Anbeginn der Zeiten.
Ausstellung++Kinder++wie+die+Zeit+vergeht+

Ausstellung: Kinder, wie die Zeit vergeht!

Wer erinnert sich nicht an seinen ersten Schultag, an sein Lieblingsspielzeug oder das Märchen, das unvergessen im Gedächtnis geblieben ist?
Weihnachtswichtel+forschen+in+der+Siemens+City

Weihnachtswichtel forschen in der Siemens City

Während es draußen kälter wird und Weihnachten näher rückt, lädt Siemens gemeinsam mit dem Kinderbüro der Uni Wien unter dem Motto „Auch Weihnachtswichtel forschen“ zur nächsten Kinder-Matinee ein.
Weihnachten+in+der+Albertina

Weihnachten in der Albertina

Bei einer Mitmachführung durch die Prunkräume erfahren die jungen Besucher die Geschichte des ersten Christbaumes in Wien.
Liederabend

Liederabend

In 18 Liedern um die Welt mit Timna Brauer und Bela Koreny.
Lassts+mi+an+glahnt+

Lassts mi an´glahnt!

Im Kaffeehaus hat sich auch der Herr Ober eine Pause verdient. Dann geht er in sich und lotet das Schicksal aus.
SPACE+++Die+Weltraumausstellung

SPACE - Die Weltraumausstellung

Das Technische Museum Wien steht bis 29. Juni 2014 mit seiner interaktiven Ausstellung SPACE ganz im Zeichen der Raumfahrt.
Siemens+Kindermatinee+mit+Professor+ScieMan

Siemens Kindermatinee mit Professor ScieMan

Eine Reise quer durch Raum und Zeit, um die Meganetze zu spüren, zu hören und zu fühlen, erwartet die Besucher der Siemens Kindermatinee am Sonntag, den 24. November 2013.


Seite 1 von 5